LIMS

Produkt

Die Programmfunktionen umfassen den gesamten Bereich der Labororganisation. Sie reichen von der Auftragserfassung, Ausgabe von parameterspezifischen Arbeitslisten, Ergebniseingabe, automatischen Erstellung von Befunden und Rechnungen bis hin zu statistischen Auswertungen von Ergebnissen und Daten zur Laboreffizienz. Die konsequente Verwendung von benutzereditierten Schlüssellisten gewährleistet einen sicheren und eindeutigen Datenumfang bei gleichzeitig hoher Flexibilität. Eingebunden in das Gesamtsystem sind eine Reihe von Zusatzprogrammen z.B. zum Editieren von Befund- und Rechnungsformularen sowie zur Fakturierung des Laborbedarfs.

Funktionen

Aufragsverwaltung

  • Erfassen

Neuanlage, ändern und löschen von Aufträgen; Eingabe der Auftragsstammdaten

  • Übersicht

Gesamtübersicht aller erfassten Aufträge; Ausgabe von Auftragsstammdaten ausgewählter Aufträge

  • Etiketten

Ausdruck der Probedaten auf Etiketten zur Beschriftung von Probenahmegefäßen

  • Zwischenbefunde

Erstellen, editieren und drucken von Zwischenbefunden, wobei die Bearbeitung gezielt auf einzelne Analysenproben beschränkt werden kann.

  • Befunde

Erstellen, editieren und drucken von Befunden. Befunde zu mehreren Aufträgen können in einem Arbeitsgang erstell bzw. gedruckt werden.

  • Rechnungen

Erstellen, editieren und drucken von Rechnungen, wobei jeweils Rechnungen für mehrere in einem Arbeitsgang erstellt bzw. gedruckt werden können.

  • Terminüberwachung

Programmfunktion zur Auftragsverfolgung unter Berücksichtigung von vorgegebenen Termindaten. Darstellung einer Terminübersicht aller Aufträge.

Laborbetrieb

  • Arbeitslisten

Individuelle Erstellung von Arbeitslisten für die einzelnen Laborarbeitsplätze.

  • Ergebniseingabe

Messwerteingabe von Einzelparametern bzw. Parameterpaketen in ausgewählte Arbeitslisten.

  • Interne Qualitätssicherung

Erstelle und ausgeben von Regelkarten zur internen Qualitätssicherung, Messwerteingabe und statistischen Bearbeitung.

  • Wasserchemie

Berechnen von wasser- und korrosionschemischen relevanten Daten (Ionenbilanz, Delta-pH nach Calcitsättigung usw.).

  • Einkauf

Verwaltung und statistische Auswertung von Materialeinkauf und Fremdleistungen.

  • Hilfsprogramme

Starten von externen Hilfsprogrammen, die innerhalb des CLAB-Programmsystems verwendet werden sollen.

  • Klärschlamm

Berechnen von abwasserchemisch relevanten Daten für Boden- und Klärschlammproben (Glühverlust, Trockensubstanz, usw.).

  • Mengenliste

Datenbankabfragen unter Verwendung des Gesamtdatenbestandes. Hierdurch wird eine vom einzelnen Auftrag unabhängige, parameterorientierte Übersicht über den Laborbetrieb ermöglicht.

  • Bearbeitete Parameter

Protokoll aller in das Labordatensystem eingegebenen Einzelparameter.

  • Terminüberschreitungen Projekte

Dieser Menüpunkt ermöglicht die Auswertung aller Daten zur terminlichen Verfolgung von Aufträgen.

  • Terminüberschreitungen Parameter

Dieser Menüpunkt ermöglicht die Auswertung aller Daten zur terminlichen Verfolgung von Aufträgen.

  • Auftraggeber und Projekte

Statistische Auswertung von Aufträgen bezogen auf Auftraggeber oder Projekte.

  • Terminüberschreitungen Interne Auftragsstellen

Dieser Menüpunkt ermöglicht die Auswertung aller Daten zur terminlichen Verfolgung von Aufträgen.

Dienstprogramme

  • Fremdprogramme

Starten von Fremdprogrammen, z.B. eines Textverarbeitungssystems. Anschließend kann die Arbeit mit dem CLAB-Programmsystem fortgesetzt werden.

  • Benutzerübersicht

Alle Benutzer, die sich im CLAB-Programmsystem befinden, werden angezeigt.

  • Übertragen

Parameterdaten-Ausgabe von Untersuchungsergebnissen im xBase-Format, so dass eine Weiterverarbeitung mit verschiedenen Tabellenkalkulations-Programmen möglich ist.

  • Übertragungen zu LABDÜS

Ausgabe der Auftrags- und Analysendaten in dem in Baden-Württemberg vereinheitlichen Datenformat für die Übertragung von Labordaten (LABDÜS).

  • Übersicht Parameterkarten

Ausdruck in einer Liste, die Datumsangaben zu den im Programmteil ‚Laborbetrieb – Int., Qualitätssicherung‘ aufgeführten Parametern macht.

  • Schnittstelle zu Kundendaten

Definition eines individuellen Dateiformats aus den vorhandenen Daten einer Probe. Export der Messdaten von Proben in ein zuvor definiertes Format.

  • Schnittstelle xBase und LOTUS

Übernahme aller CLAB-Daten in xBase-Format zur weiteren Bearbeitung in Standardprogrammen bzw. entsprechenden Systemen (z.B. dBase, Excel, Lotus, Quattro Pro).

Systemverwaltung

  • Datenpflege

Editieren des Untersuchungsumfangs einzelner Proben zur nachträglichen Korrektur bzw. Anpassung von, vom Standard abweichenden, Parameterdaten.

  • Stammdatenpflege

Neuaufnahme, ändern und löschen von Daten in den CLAB-Schlüssellisten.

  • Systemkonfiguration

Anpassen des CLAB-Programmsystems an die vorhandene Hardware; Anmeldung von Benutzern; Vergabe von individuellen Zugriffsrechten.

Hardwareanforderungen

Das Labordaten-, Informations- und Managementsystem CLAB ist ein Client-Server basiertes Programmsystem. Sie benötigen deshalb einen zentralen Server für die Oracle-Datenbank (pro Standort) sowie eine Arbeitsstation pro Arbeitsplatz. Die Anforderungen sind nur als Richtwert zu sehen. Im Fall einer Einführung des Systems werden wir Ihnen selbstverständlich detaillierte Empfehlungen geben.

Server:

  • Prozessor: Core i7 Prozessor
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Betriebssystem: Windows Server
  • Datenbank: Oracle 11g

Arbeitsstation:

  • Core i3 Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher
  • 20 GB freier Festplattenspeicher
  • Betriebssystem: Windows 7, Windows 8, Windows 10
  • Bildschirmauflösung mind. 1280 x 1024

Anfrage

Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich.
Bitte füllen Sie das folgende Formular aus und klicken Sie auf “Senden”.
Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.